Entwicklung Verkehrsfläche Schwetzingen

 

Das ehemalige Bahnausbesserungswerk (AW) befindet sich nord-östlich in der Kreisstadt Schwetzingen. Die entwickelte Fläche beträgt rund 23 ha,  innerhalb des Areals befanden sich diverse Betriebs- bzw. Verwaltungsgebäude sowie Werkstattbetriebe zur Ausbesserung von Bahnfahrzeugen und Wagons. Im Rahmen eines Bauleitplanverfahrens erfolgte die Aufbereitung der Fläche zur gewerblichen, industriellen Nachfolgenutzung. Hier wurde das
Ingenieurbüro Fritz Spieth GmbH mit der Analyse der technischen Infrastruktur und der Entwicklung einer bedarfsgerechten Lösung zur Ansiedlung eines Logistikzentrums beauftragt. Neben der technischen Analyse und Ermittlung des Flächenlayouts wurden sowohl die umliegenden  Erschließungsanlagen zur optimalen Anbindung an das öffentliche Verkehrsnetz als auch die Versorgung des Gebietes mit Strom, Wasser und  Fernwärme geplant. Zusätzlich zu den Anlagen der Versorgung wurde eine Gashochdruckleitung zur Vernetzung des Schwetzinger Netzes verlegt.

Unsere Leistungen in diesem Projekt:

  • Planung Verkehrsanlagen, Kreisverkehr, Geh- und Radwege
  • Planung Versorgungsleitungen Strom, Wasser, Fernwärme sowie Gashochdruckleitung
  • Planung der Entwässerung im Mischsystem DN 300 / DN 600
  • Planung der Straßenentwässerung in oberirdischen Versickerungsanlagen

Bearbeitungszeitraum:

Planung Lph 1 – 7: September 2009 – Juli 2012
Bauoberleitung sowie örtl. Bauüberwachung: Juli 2012 – Juni 2013