Regenüberlaufbecken Bachschule Stuttgart-Feuerbach

 

In Stuttgart-Feuerbach wurde ein neues Regenüberlaufbecken errichtet. Das Regenüberlaufbecken „Bachschule“ entspricht in seiner Funktionsweise einem Fangbecken im Hauptschluss und wird als geschlossenes, unterirdisches Becken mit einem Nutzvolumen von V ≅ 283 m³ angeordnet. Das Mischwasser fließt zunächst durch das Entlastungsbauwerk im Gerinne vor dem Rechen, bevor es das Becken durchströmt. Nach Vollfüllung des Beckens erfolgt hier die Ableitung des weiter zuströmenden Mischwassers durch das Entlastungsbauwerk in den Vorfluter Feuerbach. Um den Austrag von Schwimmstoffen in den Vorfluter zu minimieren, wird vor der Beckenüberlaufschwelle im Beckenzulaufbereich ein Rechen aus Edelstahl mit Stauklappe angeordnet. Das am Rechen anhaftende Räumgut wird maschinell in den Beckenzulaufbereich abgestreift. Die Abreinigung des Rechensiebes wird wasserstandsabhängig gesteuert. Die Beckenentleerung erfolgt von Beckenmitte aus über eine in der Bodenplatte verlegte Edelstahlleitung DN 250 Richtung Drosselschacht.

Unsere Leistungen in diesem Projekt:

      • Ingenieurbauwerk Lph 1 – 6 (KG 300)
      • Technische Ausrüstung Lph 1 – 8 (Starkstromanlagen (KG 440), Fernmeldeanlagen (KG 450), nutzungsspezifische Anlagen (KG 470), Automatisierung (KG 480))
      • Explosionsschutzdokument
      • Inbetriebnahme mit Einzel- und komplexer Funktionsprüfung
      • Begleitung Probebetrieb

Bearbeitungszeitraum:

  • Ingenieurbauwerke:
    Planung:  April 2007 – September 2012
    Ausführung: Oktober 2012 – November 2013
  • Technische Ausrüstung:
    Planung MT/ET: April 2011 – April 2013
    Ausführung MT: April 2013 – 2018
    Ausführung ET: Januar 2014 – 2018

Auftraggeber:

Landeshauptstadt Stuttgart – Stadtentwässerung (SES), Stuttgart